Das alljährliche mediale und apothekale Dauerfeuer zeigt die ebenfalls alljährliche Wirkung:

kein Tag vergeht in einer kinderärztlichen Praxis ohne Anrufe hysterisierter Eltern zum Thema FSME... wo doch jetzt fast überall Risikogebiet... und mein Kind soll doch ins Schullandheim... und schon die zweite Zecke dieses Jahr...

Ein paar wenige, alternativlose Fakten:

... eines FSME-Risiko-Gebietes schon wieder, aber: Dachau holt ihn! Seit 2016 ist der Landkreis Dachau offiziell FSME-Risikogebiet (RKI 2016).

Nebenwirkungen der aktiven Impfung

  • Beschrieben wurden im engen zeitlichen Zusammenhang mit der FSME-Impfung v.a. immer wieder neurologische Nebenwirkungen mit teilweise bleibenden Schäden (arznei-telegramm 2007, 2002, 2001):

... anders kann man die Ergebnisse einer im August 2013 im eigentlich renommierten Journal of Pediatrics erschienenen "Studie" nicht zusammenfassen.

Erreger und Infektionsmodus

  • FSME-Virus

  • Übertragung durch Stich von infizierten Zecken, v. a. durch Ixodes ricinus (Holzbock), sehr selten durch virusinfizierte Milch von Ziegen und Schafen, in Ausnahmefällen auch von Kühen.

  • Eine Infektion von Mensch zu Mensch gibt es nicht.