Drucken

Ende Oktober 2011 wurde der Grippeimpfstoff Preflucel® der Firma Baxter nach Intervention des in Deutschland für die Sicherheit von Impfstoffen zuständigen Paul Ehrlich-Instituts (PEI) aufgrund schwerer Nebenwirkungen vom Markt genommen.

Obwohl laut der von der Herstellerfirma Baxter vorgelegten Zulassungsstudien die Nebenwirkungen mit Placebo (Scheinmedikament) vergleichbar seien, zeigen sich in der Praxis eine außergewöhnliche Häufung schwerer und schwerster Nebenwirkungen wie Schockzustände, Kreislaufkollaps, Asthmaanfälle. Das Risiko für die Patienten sei - so dass PEI - "nicht vertretbar" (ati 2011).

 

Literatur:

arznei-telegramm 2011; Jg. 42, 99