Die bisher als Hort wissenschaftlicher Unabhängigkeit geltende Cochrane-Collaboration, die in der Vergangenheit hervorragende und in ihrer Objektivität beispiellose Übersichtsarbeiten zu und Bewertungen von medizinischen Verfahren erstellte, gerät anlässlich einer derzeit in Arbeit befindlichen Stellungnahme zur HPV-Impfung massiv in die Kritik. Lesen Sie hier einen zusammenfassenden Text von Dr. Martin Hirte.

Der gemeinsame Vortrag der Kinderärzte Dr. Martin Hirte, Georg Soldner und Dr. Steffen Rabe in der Berliner Passionskirche im November 2014 wurde vom Verein Gesundheit Aktiv e.V. aufgezeichnet und auf DVD gebrannt.

Jetzt also doch: im vorletzten Absatz einer längeren zusammenfassenden Stellungnahme des RKI zum Masernausbruch 2015 in Berlin findet sich das bisher Unaussprechliche:

Wieder einmal ermöglicht es das Deutsche Ärzteblatt in der zunehmenden Schmuddel-Rubrik „Medizinreport“, zu einem Impfstoff eine als solche unschwer zu erkennende, aber eben nicht deklarierte Werbeanzeige zu veröffentlichen (Roggendorf 2015)

Nachdem die Herstellerfirmen ihre eigenen, von den Angaben des Paul Ehrlich Instituts (PEI) nicht selten abweichenden Informationsseiten zu Lieferengpässen eingestellt haben, bleibt auch uns nur noch, auf die PEI-Seiten zu verweisen - andere Informationen sind derzeit nicht vefügbar.