Impf-Info - der blog

Font size: +

Omikron: Impfung schützt nicht vor Übertragung - norwegische Haushaltskontaktstudie

An dieser Studie ist einiges besonders:

  • die Übertragungsrate innnerhalb der untersuchten Haushalte ist mit etwa 50% innerhalb von 10 Tagen höher als in anderen Studien
  • es zeigt sich wieder einmal, dass Omikron im Vergleich zu Delta auch in Haushalten häufiger übertragen wird
  • der Impfstatus der ansteckenden Index-Person spielt dabei aber - wieder einmal - keine Rolle: die SAR bei ungeimpftem Index 57%, bei vollständig geimpftem Index 51%, bei geboostertem Index 46% - die Vertrauensbereiche überlappen sich allerdings.
  • auch das variantenintern berechnete relative Risiko der Übertragung in Abhängigkeit vom Impfstatus des Index zeigt dies: setzt man das Risiko des ungeimpften Indexfalles als Maßstab (also als 1), beträgt dies für volltändig geimpfte Indexfälle 1,04, für geboosterte 0,99.


Wieder einmal zeigt sich also - passend zur Debatte um die Impfpflicht im Bundestag: kein relevanter Schutz vor der Ansteckung anderer durch die Impfung!

Es zeigt sich aber auch, dass die labordatengefütterten Horrorplakate, die ohne Maske im Supermarkt ein Ansteckungsrisiko von 99% behaupten durch real-world data auf den Müllhaufen messtechnischer Irrtümer befördert werden. Selbst innerhalb eines Haushaltes stecken sich binnen 10 Tagen gerade mal max. 50% der Kontakte an...

Übersterblichkeit: "What is killing the millenials...
Omikron: wie hoch ist der langfristige Schutz der ...

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.impf-info.de/