Die Corona-Krise ist neben vielem Anderen auch: showtime für Zahlenakrobaten, Excel-Artisten und Glaskugel-Lesern. Fernsehen und andere Medien überfluten die Welt mit bunten Bildern voller Kurven, Balken und Linien... . Einige kritische Anmerkungen dazu...

Am 30.03. titelt die Tagesschau in ihrem Liveblog (Hervorhebung von mir): "Laut Johns-Hopkins-Universität jetzt rund 64.000 Infektionen und 560 Todesfälle in Deutschland" und die SZ liefert am 31.03. wie jeden Tag auf der Titelseite ein ähnliches Bild:

SZ 20200331

Es ist die Rede von "Infektionen in Deutschland", deren "Verdopplungszeiten" und "Trends".

Um statistischen Einfachverstehern wie dem Autor dieser Zeilen ein Einordnen zu ermöglichen, im Folgenden - für diese website ungewöhnlich - eine Metapher (ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen....):